Helgoland
Nordsee-Urlaub buchen

Die Hochseeinsel Helgoland

Helgoland ist mit den anderen deutschen Inseln der Nordsee nicht vergleichbar. Rund 70 km vom Festland entfernt erhebt sich der grünbewachsene, rote Felsen aus dem Wasser der Nordsee.

Vom milden Hochseeklima begünstigt bietet sich auf Helgoland eine einmalige Fauna und Flora. Aber nicht nur für Naturliebhaber ist Helgoland einzigartig. Stressgeplagte finden hier zu allen Jahreszeiten eine Oase der Ruhe, Allergiker und Atemwegserkrankte können sich hier in der saubersten Luft Deutschlands prächtig erholen und für Urlauber sowie Tagestouristen gibt es hier viel Wissenswertes, Nützliches, Überraschendes und Nachdenkliches über Deutschlands einzige Hochseeinsel zu entdecken.

Wenn Sie mit dem Schiff anreisen, fallen Ihnen zuerst wohl die Hummerbuden am Binnenhafen ins Auge. Ursprünglich Lagerplatz und Werkstatt der Fischer, werden viele dieser im skandinavischen Stil erbauten, farbigen Hummerbuden heute überwiegend kulturell genutzt. Frei nach dem Motto: Kunst, Kultur und Knieper. Aufgehängte Netze, Hummerkörbe und Tauwerk schaffen die entsprechende Atmosphäre. Kunstgalerien präsentieren Ausstellungen und diverse Läden bieten maritime Antiquitäten und Kunsthandwerk an. Die Hummerbuden des Museumsvereins geben Einblick in die Geschichte, das Alltagsleben und die Natur Helgolands. Restaurants und Bistros mit gemütlicher Hafenatmosphäre laden zu einem Drink oder einem inseltypischen Imbiss ein.

Von Helgolands maritimer Promenade können Sie das Geschehen im Hafen beobachten wie Segler und Yachten Treibstoff oder Vorräte "bunkern", kleine Frachtschiffe die Waren vom Festland bringen und die Börteboote ein- und auslaufen.

Besonders ist auch, dass sich Helgoland in Unterland, Mittelland und Oberland aufgliedert. Das Oberland erreichen Sie am besten mit dem Fahrstuhl, der das Unter- mit dem Oberland verbindet oder Sie benutzen ganz sportlich die Treppe mit ihren 184 Stufen und können dabei immer den Blick auf das Treiben im Hafen und die Nordsee genießen. Im Oberland finden Sie neben einigen Ladengeschäften vor allem Ferienwohnungen und die Häuser der Insulaner. Außerdem geht es von hier aus zum Rundgang um die Insel auf hohem Niveau.

Im Unterland finden Sie eine Vielzahl von Ladengeschäften in denen Sie zollfrei und ohne Mehrwertsteuer einkaufen können. So günstig kaufen Sie sonst nirgendwo in Deutschland ein. Für den Zoll gilt die Insel als Ausland und unterliegt somit nicht dem Steuerrecht der EU. Viele Einzelhändler haben sich auf hochwertige Waren und Leistungen spezialisiert, sodass Sie auf Helgoland nicht nur günstig Genussmittel einkaufen können.

Ebenfalls im Unterland finden Sie ein breites gastronomisches Angebot an Restaurants, Bistros und Kneipen, für jeden Geschmack ist hier etwas dabei. Die meisten Hotels auf Helgoland liegen direkt am Hafen und an der Promenade. Auch das Kurmittelhaus ist im Unterland gelegen und bietet vielfältige Möglichkeiten für Prävention, Rehabilitation, Inhalation und Wellness.

Die Düne

Schon durch seine einmalige Lage ist Helgoland natürlich auch ein Paradies für Wassersportler: Segeln, Surfen, Motorboot fahren usw. Unabhängig von Ebbe und Flut können Sie an zwei Stränden auf der Badedüne baden und schwimmen. Die Düne liegt rund einen Kilometer neben der Hauptinsel und ist durch einen regelmäßigen Fährverkehr erreichbar. Traumhaft weite, weiße Sandstrände machen die Düne zu einem Badeparadies, bei Badewetter mit fast karibischen Verhältnissen. Türkisfarbenes Wasser und feinster Sand laden zum Sonnen, Baden, Faulenzen und Spielen ein. Der Südstrand präsentiert sich familienfreundlich wie eine riesengroße Sandkiste mit ruhigem Wasser. Der Nordstrand bietet dagegen Brandung und Gischt, Seehunde, die keine Scheu kennen, sonnen sich tagsüber hier am Strand und jedem ist es selber überlassen, wie weit er sich ausziehen möchte, ob Textil, FKK oder Mixed - auf Helgolands Badedüne kann sich jeder wohlfühlen. Neben einem Einkaufsladen und 2 Restaurants liegt auch der kleine Flugplatz von Helgoland auf der Düne.